ROUTINEPARAMETER und SEROLOGIE

In unserem Routine-Labor werden insbesondere zelluläre und serologische Parameter bearbeitet.

  • BLUTBILDMESSUNG:
    In diesem Laborbereich beschäftigt man sich mit quantitativen und morphologischen Untersuchungen des peripheren Blutes. Mittels eines Hämatologiesystems werden vollautomatisch die Parameter des kleinen Blutbildes gemessen.
  • SEROLOGIE:
    Neben selektiver Hormon- und Vitaminbestimmung ist insbesondere die Infektionsserologie von HIV und Hepatiden unser Kernbereich. Die Infektionsserologie zielt entweder auf den Nachweis einer akuten Infektion ab oder darauf, eine bestehende Immunität nach Impfung oder durchgemachter Infektion nachzuweisen bzw. zu überprüfen.
  • NACHUNTERSUCHUNGEN:
    Häufig ergeben sich aus klinischen Gründen nach den ersten serologischen Befunden ergänzende Fragestellungen, die Spezifität eines positiven Befundes muss durch weitere Untersuchungen gesichert werden. Ohne Zeitverzögerung lassen sich nachträgliche Anforderungen in unserem Labor sofort bearbeiten. Insbesondere sind molekularbiologische Methoden, wie die PCR und die Nukleinsäure-Sequenzierung, unentbehrlich für die Lösung entscheidender diagnostischer Fragen der Infektionsserologie geworden. Hierzu zählen vor allem die Bestimmung der Viruslast und die Resistenzanalyse.
Print Friendly